Fachschule für Gesundheitsberufe: Swiss Prävensana Akademie

An vier Standorten in der Schweiz vermittelt die Swiss Prävensana Akademie Wissen in verschiedenen Fachrichtungen: Medizin, Naturheilkunde und Massage sind ebenso dabei wie Psychosoziales, Ernährung, Fitness und Bewegung.

Zertifizierte Lehrgänge
Die Swiss Prävensana Akademie richtet sich an Interessierte im Bereich Gesundheitswesen. Alle vier Ausbildungsstätten befinden sich in der Schweiz in zentralen Orten. Ob in Bern oder Chur, in Rapperswil oder in Zürich-Altstetten: An allen Standorten werden Studierende in Diplomlehrgängen dank der eidgenössischen Abschlüsse perfekt auf die Berufswelt vorbereitet. Abschlüsse der Prävensana Akademie gelten auch als Anerkennung bei den schweizerischen Krankenkassen. Denn die Fachschule besitzt seit 2013 das Qualitäts-Zertifikat EduQua sowie seit 2016 das Qualitäts-Zertifikat ISO 29 990. Somit ist der internationale Standard bei Lerndienstleistungen der Fachakademie gewährleistet.

Fachrichtung Medizin, Medizinische Massage und Naturheilkunde
Bei den Grundlagen in Medizin dauert die Fachausbildung zwischen ein und vier Jahren. In einzelnen Modulen lernen die Teilnehmer – sowohl im Unterricht als auch im angeleiteten Selbststudium – Zusammenhänge der Physiologie, der Pathologie, der Ersten Hilfe, über den Bewegungsapparat und den Ablauf psychologischer Gespräche. Zu diesem Bereich zählen auch Infektionslehre und Hygiene sowie Befunderhebung.

Massage-Ausbildungen gibt es in unterschiedlicher Intensität: von eineinhalb bis vier Jahren. Den Diplomabschluss zum Fußreflexzonen-Therapeut/in, Gesundheitsmasseur/in sowie Lymphdrainage-Therapeut/in erreichen Sie nach eineinhalb Jahren. Die Diplomausbildungen zum Berufsmasseur/in und Medizinischen Masseur/in dauern zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Diese vertieften Ausbildungen entsprechen den Richtlinien des Erfahrungsmedizinischen Registers.

Die Naturheilkunde-Ausbildung bezieht alle drei in der Schweiz vertretenen medizinischen Richtungen mit ein: Schulmedizin, Naturmedizin und Präventiv-Medizin. Zwei Drittel befassen sich mit neuesten Erkenntnissen aus der Naturmedizin, der Rest widmet sich der Schulmedizin. Mit dem Abschluss „Traditionelle Europäische Naturheilkunde“, kurz TEN, ist die Krankenkassenzulassung im jeweiligen Kanton gewährleistet. Die Ausbildung vermittelt wichtige Kenntnisse medizinischer Grundlagen, im Bereich Massage, aber auch Phytotherapie, naturheilkundliche Diagnostik und Ernährungsberatung. Angehende Naturheilpraktiker/innen schliessen den Studiengang mit einer Diplomarbeit ab.

Ausbildung in Fitness und Bewegung, für Ernährungsberatung und Psychosoziales
Entsprechend Ihrer Neigung wählen Sie im Sektor Fitness und Bewegung zwischen sieben verschiedenen Richtungen aus, die sich auch in der Länge unterscheiden. So dauert die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in nur ein halbes Jahr. Für Wellnessfachfrau/mann und Medizinischen Fitnessinstruktor/in sind hingegen zwei Jahre zu rechnen.

Gesunde Ernährung steht im Fokus der beiden angebotenen Ernährungsberatungs-Diplomlehrgänge: Die meisten Menschen ernähren sich zu fett, zu süss und zu einseitig. In unterschiedlich, aufeinander aufbauenden Modulen erfahren die Studierenden über Gesamtenergiebedarf, Nährstoffzufuhrempfehlungen, Energie- & Nährstoffberechnungen sowie essentielle Nährstoffe. Ein weiterer Fokus liegt auf Sporternährung, Gewichtsmanagement und Ernährung bei bestimmten Krankheiten.

Der Bereich „Psychosoziales“ umfasst Inhalte wie Mentaltraining, Psychosomatik, Entspannung, Vortragstechnik und psychologische Gesprächsführung. Beruflich arbeiten Sie später mit Menschen bei der Konfliktbewältigung akuter Probleme, bei Fragen der Sinnfindung oder Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Alle Dozenten der Swiss Prävensana Akademie verfügen über jahrelange Praxiserfahrung in ihrem Fachbereich. Die Akademie bietet flexible Module zum Einsteigen an. Generell legt die Swiss Prävensana Akademie auf praktisches Arbeiten mit den Patienten und gut strukturierten Unterricht grossen Wert. Ein Plus ist: Viele Ausbildungen sind berufsbegleitend möglich.